Sie sind hier:
  • Informationen in leichter Sprache

Die Senatorin für Kinder und Bildung


Was macht die Senatorin für Kinder und Bildung?
Sie arbeitet für die Bildung von Kindern
in Bremen und Bremerhaven.
Sie will:
Alle sollen gut lernen können in der Schule.
Sie sollen einen guten Schul-Abschluss bekommen.
Sie finden dann einfacher
einen Ausbildungs-Platz, der ihnen gefällt.

Die Senatorin für Kinder und Bildung ist:

Dr. Claudia Bogedan.
Sie leitet die Behörde.
Ihre Vertretung ist:
Frank Pietrzok.
Er ist vom Beruf: Staats-Rat.

Die Mitarbeiter von der Behörde haben viele Aufgaben.
Zum Beispiel:
Sie passen auf,
dass alle Kinder in die Kita gehen können.

Die Mitarbeiter von der Behörde beraten Menschen,
die Erzieher werden wollen.
Wenn man Erzieher werden will,
muss man ein Berufs-Praktikum machen.
Die Mitarbeiter von der Behörde wollen wissen,
ob das Berufs-Praktikum gut ist.

Die Mitarbeiter von der Behörde planen:
Was die Behörde machen muss,
damit alle gut lernen können in der Schule.

Die Mitarbeiter von der Behörde
schicken neue Lehrer zu den Schulen.

Die Mitarbeiter von der Behörde
geben den Schulen Geld.

Die Mitarbeiter von der Behörde wollen:
In Kitas und Schulen
soll genug Platz zum Lernen sein.

In der Behörde sind noch andere Einrichtungen:


Eine Einrichtung heißt:
Schulen.

Das Bundes-Land Bremen hat 180 Schulen.
Es gibt verschiedene Schulen.
Man lernt verschiedene Sachen an den Schulen.
Die Schulen heißen:
• Grundschulen
• Oberschulen
• Gymnasien
• Berufs-bildende Schulen
• Werkschulen
• Förderzentren

Im Internet gibt es eine Land-Karte.
Da sieht man: Wo ist welche Schule?
Die Land-Karte heißt: Schulwegweiser.
Die Internetseite ist in schwerer Sprache:
Zur Internetseite


Eine Einrichtung von der Behörde heißt:
Landesinstitut für Schule.
Die Abkürzung davon ist: LIS

Das LIS hilft den Schulen in Bremen,
ihre Ziele zu erreichen.
Das LIS hilft Menschen,
die mit Schule und Erziehung arbeiten.
Zum Beispiel:
Bei Fragen zum Unterricht oder zur Erziehung.

Hier gibt es einen Text über das LIS.
Der Text ist in Leichter Sprache:
Zur Internetseite


Eine Einrichtung von der Behörde heißt:
Regionale Beratungs- und Unterstützungszentren.
Die Abkürzung davon ist: ReBUZ.

Die ReBUZ helfen bei verschiedenen Problemen.
Sie helfen Lehrern, Schülern und Eltern.
Zum Beispiel:
• Wenn ein Kind nicht gut lesen und schreiben kann.
• Wenn es einen Notfall in der Schule gibt.
• Wenn ein Kind nicht mehr zur Schule gehen will.

Hier gibt es einen Text über die ReBUZ.
Der Text ist in schwerer Sprache:
Zur Internetseite


Eine Einrichtung von der Behörde heißt:
Die Landes-Zentrale für politische Bildung in Bremen.

Sie bekommen dort viele Infos über Politik.
Zum Beispiel:
Sie können Kurse machen.
Sie können viel über Politik lernen.
Es gibt Hefte und Bücher über Politik.
Viele kosten nichts.

Hier gibt es einen Text über
Die Landes-Zentrale für politische Bildung in Bremen.
Der Text ist in Leichter Sprache:
Zur Internetseite


Eine Einrichtung von der Behörde heißt:
KiTa Bremen
KiTa bedeutet: Kinder-Tages-Stätte.

Kinder-Tages-Stätten und Kinder-Gärten
heißen auch: Kinder- und Familien-Zentren.
KiTa Bremen hat 79 Kinder- und Familien-Zentren.

Hier gibt es einen Text über KiTa Bremen.
Der Text ist in Leichter Sprache:
Zur Internetseite

Anrufen


Wenn Sie Fragen haben,
können Sie uns anrufen.

Die Telefon-Nummer ist:
0421 361-4786