Sie sind hier:

Deutsch lernen

, jpg, 131.8 KB

Das Bildungsressort ist für schulpflichtige Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 18 Jahren zuständig. Sie können erste Sprachkenntnisse in Lerngruppen erlangen. Diese heißen Vorkurse und finden in Schulen in ganz Bremen statt. Welche Schulen aktuell Vorkurse anbieten, können Sie dem nachfolgenden Stadtplan entnehmen.

Wenn Flüchtlingsfamilien aus Übergangswohneinrichtungen in Wohnungen in entfernte Stadtteile ziehen, ist dies gegebenenfalls mit einem Wechsel des Vorkurses für die Kinder von Flüchtlingen verbunden. Nach Möglichkeit wird aber ein weiterer Schulwechsel vermieden.

Karte mit allen Vorkursen in Bremen

Vorkurse in Bremen (pdf, 834.3 KB

Kinder von Flüchtlingen und unbegleitete minderjährige Flüchtlinge erhalten erste Sprachlernangebote über Hausbeschulungen durch Lehrkräfte der Senatorin für Kinder und Bildung.

Aktuell gibt es Hausbeschulungen an den Standorten dieser Notunterkünfte:
- Erstaufnahmeeinrichtung Lindenstraße

Die Unterrichtsangebote für die Kinder aus Notunterkünften werden erweitert. In Vorbereitung ist eine zentrale Erstbeschulung für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, für die es aber noch keinen Standort gibt.

Anmeldung

Die Bremer Schulen melden alle Kinder ohne deutsche Sprachkenntnisse bei der Senatorin für Kinder und Bildung an. Hierzu werden Vorname, Nachname, Geburtsdatum und Anschrift benötigt. Ist das Kind bereits in Bremen beim Einwohnermeldeamt registriert, tauchen die Daten automatisch im Schülerverzeichnis auf.

Die Zuweisung zu einem Vorkurs erfolgt zeit- und wohnortnah durch die Senatorin für Kinder und Bildung. Danach wird die Behörde Kontakt mit der aufnehmenden Schule und den Erziehungsberechtigten oder Betreuern aufnehmen.

Anmeldeformular (pdf, 102.9 KB)

Kontakt

Vorkurse an allgemeinbildenden Schulen

Frau Stephanie Lamping

21-14


Frau Viktoria Kasper

2-23

  
Vorkurse an berufsbildenden Schulen

Herr Dr. Henning Struck

22-PJ-01


Frau Marlies Helvogt

22-16