Sie sind hier:

Doppelqualifizierende Bildungsgänge

An den berufsbildenden Schulen besteht die Möglichkeit, gleichzeitig und integrativ eine anerkannte Berufsausbildung abzuschließen und eine Studienberechtigung zu erwerben.

Doppelqualifizierende Bildungsgänge der Berufsfachschule für Assistentinnen und Assistenten

Sie kombinieren eine vollschulische Berufsausbildung mit dem Abschluss der Allgemeinen Hochschulreife (Abitur) oder der Fachhochschulreife. Durch diese enge Verknüpfung beruflicher und allgemeiner Bildung wird besonders gut und praxisorientiert sowohl auf ein Studium als auch auf einen direkten Berufseinstieg vorbereitet. Selbstständige Arbeitsweisen und projektorientiertes Arbeiten im Team sind wesentliche Bestandteile der Ausbildung, die nicht im Kurssystem, sondern im Klassenverband stattfindet.

Die Kombination Abitur und Beruf dauert vier Jahre und wird in den folgenden Bildungsgängen angeboten:

  • Informationstechnische/r Assistent/in, Schwerpunkt Informations- und Netzwerksystemtechnik
  • Wirtschaftsassistent/in, Schwerpunkt Fremdsprachen

Die Kombination Fachhochschulreife und Beruf dauert drei Jahre und wird in diesem Bildungsgang angeboten:

  • Mathematisch-technische/r Assistent/in, Schwerpunkt Wirtschaftswissenschaft und Wirtschaftsinformatik

Doppelqualifizierende Bildungsgänge der Berufsschule mit dem Abschluss der Fachhochschulreife

Interessierte Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, im Rahmen der beruflichen Ausbildung die Fachhochschulreife zu erwerben. Dazu muss Zusatzunterricht absolviert und eine Zusatzprüfung abgelegt werden.

Doppelqualifizierender Bildungsgang der Berufsfachschule

Der Besuch der Einjährigen Höheren Handelsschule eröffnet den Weg zu einer Ausbildung im Berufsbereich Wirtschaft und Verwaltung. Mit dem Abschluss der anschließenden Berufsausbildung wird die Fachhochschulreife erworben. Dazu müssen in der Regel Zusatzunterricht absolviert und Zusatzprüfungen abgelegt werden.