Sie sind hier:

Grundschule

Die Grundschule (Klasse 1 bis 4) ist die Schule für alle Kinder eines Stadtteils. Sie bietet Unterricht und Betreuung von 8:00 bis 13:00 Uhr (verlässliche Grundschule) oder in Ganztagsform von 8:00 bis 16:00 Uhr an.

Lernen lernen
In der Grundschule lernen die Kinder auf vielfältige Art und Weise. Sie erwerben wichtige Kompetenzen in den Lernbereichen wie z.B. Lesen, Schreiben, Rechnen und Naturwissenschaften, im musisch-ästhetischen Bereich und in Sport und Bewegung. Wichtig ist dabei immer die Entwicklung der Persönlichkeit und der sozialen Kompetenz. Grundschule bildet ganzheitlich und erreicht dies auf ganz unterschiedlichen Wegen: Im Ganztag, durch Jahrgangsübergreifenden Unterricht, durch verschiedene Profile. Näheres zu den Wegen der einzelnen Schulen erfahren Sie auf den Internetseiten der Schule und im Schulwegweiser.

Vorbereitung
Um den Übergang in die Schule zu erleichtern, arbeiten Kindergarten und Grundschule eng zusammen. Die Kinder sollen ihre zukünftige Schule bereits in der Kindergartenzeit kennenlernen. Kinder, die noch nicht gut deutsch sprechen, nehmen vor der Schulzeit oder zu deren Beginn an einem Sprachförderkurs teil.

Einschulung
Im Januar des Einschulungsjahres finden die Schulanmeldungen statt. Eltern von schulpflichtigen Kindern oder Karenzzeitkindern erhalten rechtzeitig eine Benachrichtigung mit Angaben zur zuständigen Grundschule, den konkreten Anmeldezeiten und weiteren Informationen zur Einschulung. Kinder, die im laufenden Jahr bis zum 30. Juni sechs Jahre alt werden, sind schulpflichtig und müssen zur Schule angemeldet werden. Kinder die im laufenden Jahr bis zum 31.12. sechs Jahre alt werden, sind sogenannte „Karenzzeitkinder“, die zur Schule angemeldet werden können.

Ganztagsgrundschulen
Bremer Ganztagsgrundschulen arbeiten in der gebundenen oder in der offenen Form:
Die gebundene Ganztagsgrundschule wird von allen Kindern für mindestens 35 Zeitstunden pro Woche besucht. Die Schule wählt dafür ein Modell: entweder an fünf Tagen verbindlich bis 15 Uhr oder an drei Tagen bis 16 Uhr und an zwei Tagen bis 14 Uhr. Darüber hinaus findet eine freiwillige Betreuungszeit bis 16 Uhr statt. Alle Kinder nehmen am Mittagessen teil.
An einer offenen Ganztagsgrundschule nehmen einzelne angemeldete Schülerinnen und Schüler an zusätzlichen Bildungs- und Betreuungsangeboten teil und bekommen ein warmes Mittagessen. Die Eltern können im Vorfeld wählen, ob sie ihr Kind für das Angebot bis 15 oder bis 16 Uhr anmelden.
Alle Ganztagsschulen sind Anwahlschulen. Welche Schule in Ihrem Wohnumfeld ein Ganztagsangebot bietet finden sie hier.

Übergang in eine weiterführende Schule
Die weiterführende Schule nach der 4. Klasse ist frei anwählbar.
Für überangewählte Schulen gelten verschiedene Kriterien zur Aufnahme: Neben der Erstwahl wird die Bewertung der Leistungen in den Fächern Deutsch und Mathematik herangezogen. Alle Schülerinnen und Schüler der Grundschule bekommen zum Halbjahr der 4. Klasse ein Zeugnis, aus dem hervorgeht, ob die Leistungen in Deutsch und Mathematik oberhalb des Regelstandards liegen. Weitere Informationen zum Übergangsverfahren

Materialien


Kontakt


Foto von Nikola SchrothFrau Nikola Schroth
21-1
Rembertiring 8-12
28195 Bremen
Tel.: 0421 361-16288
E-Mail: Nikola.Schroth@bildung.bremen.de

Frau Gabriela Jäger
21-11
Rembertiring 8-12
28195 Bremen
Tel.: 0421 361-2829
E-Mail: Gabriela.Jaeger@bildung.bremen.de

Frau Barbara Behrens
24-16
Rembertiring 8-12
28195 Bremen
Tel.: 0421 361-15230
E-Mail: Barbara.Behrens@bildung.bremen.de