Sie sind hier:

Referendarinnen und Referendare

Vorbereitungsdienst

An das Lehramtsstudium schließt sich das 18-monatige Referendariat bzw. der Vorbereitungsdienst am Landesinstitut für Schule (LIS) an. Die während Ihres Studiums erworbenen Kompetenzen werden hier erweitert und vertieft. Die Ausbildung findet sowohl im LIS, als auch in der Schule statt. Während dieser Zeit werden Sie unter Begleitung bereits eigenen Unterricht gestalten und halten. Das Referendariat endet mit der Zweiten Staatsprüfung. Das Studium und der Vorbereitungsdienst sind aufeinander abgestimmt und vermitteln bildungswissenschaftliche und fachdidaktische Kenntnisse.

Rechtliche Grundlagen:

Promotion während der Lehramtsausbildung

Das Land Bremen fördert insbesondere die Nähe zwischen wissenschaftlicher Expertise in der Fachdidaktik oder in Bildungswissenschaften und dem Vorbereitungsdienst in der Lehramtsausbildung. Dies geschieht auf drei Wegen:

Duale Promotion
Seit dem Wintersemester 2016/2017 bietet die Universität Bremen – bisher einzigartig in Deutschland - die Duale Promotion im Lehramt an, d.h. in Fachdidaktik oder in Bildungswissenschaften. Das Besondere ist die Möglichkeit, nach erfolgreichem Abschluss des Masters of Education das anschließende Referendariat mit einer Promotion zeitlich und inhaltlich zu verzahnen: Die Duale Promotion beginnt zunächst für 10 Monate an der Universität. Anschließend gehen diese Promovenden für 18 Monate in den regulären Vorbereitungsdienst und schließen diesen mit dem Zweiten Staatsexamen ab. Nachfolgend gehen die Promovenden zurück, um in weiteren 20 Monaten ihre Promotion abzuschließen.

Weitere Informationen zur Dualen Promotion erhalten Sie an der Uni Bremen und zum Vorbereitungsdienst am LIS Landesinstitut für Schule Bremen.

Promotion in Fachdidaktik oder in Bildungswissenschaften parallel zum Vorbereitungsdienst
Sie können sich, wenn Sie sich nach erfolgreichem Abschluss ihres Lehramtsstudiums in einer Promotionsphase in Fachdidaktik oder Bildungswissenschaften befinden, zusätzlich dafür entscheiden, parallel in den Vorbereitungsdienst zu gehen. Eine Verzahnung zwischen Promotion und Vorbereitungsdienst erfolgt dann nicht, der reguläre Vorbereitungsdienst wird mit dem Zweiten Staatsexamen abgeschlossen.

Fächerkatalog II

Abgeschlossene Promotion in Fachdidaktik oder in Bildungswissenschaften vor dem Vorbereitungsdienst
Eine abgeschlossene Promotion in Fachdidaktik oder in Bildungswissenschaften direkt nach dem abgeschlossenen Lehramtsstudium führt nicht dazu, dass nicht auch die gesamte Lehramtsausbildung erfolgreich abgeschlossen werden kann. Wenn Sie in diesem Fall im Nachhinein auch das Zweite Staatsexamen absolvieren wollen, finden Sie Näheres in ...

§ 6 Abs. 4 BremLAG
§ 2 Abs. 6 VorbDZulG
Fächerkatalog II