Sie sind hier:

Fortbildungen für frühpädagogische Fachkräfte

Das Fortbildungsprogramm 2020/2021 für die Fachkräfte der Kindertageseinrichtungen in Bremen wird jetzt auf der Seite des Landesinstituts für Schule veröffentlicht und ist seit dem 20.12.19 online.

Fortbildungsprogramm des LIS

Kontakt:
Frau Wiebke Richter
fruehkindlichebildung@lis.bremen.de
Telefon: 0421 361 15732

  

Qualifizierungsinitiative zur Stärkung der Interaktionsqualität

Die „Qualifizierungsinitiative Frühkindliche Bildung in Bremen“ wurde 2019 entwickelt, um die Qualität der Frühen Bildung in Bremen weiter zu stärken. Kindertageseinrichtungen und pädagogische Fachkräfte werden mit dieser Initiative bei der anspruchsvollen Aufgabe unterstützt, Kinder in ihrer sozialen und kognitiven Entwicklung angemessen zu fördern. Leitgedanke der Qualifizierungsinitiative ist somit die Förderung der Interaktionsqualität zwischen Fachkraft und Kind.

Die entwickelte Qualifizierung umfasst 2 ½ Jahre, in denen modulhaft verschiedene Bildungsbereiche behandelt werden - beginnend mit dem Bereich sprachliche Bildung und orientiert an den Inhalten des Bildungsplans 0-10 Jahre.
Die Inhalte der Fortbildungsblöcke orientieren sich an der Lebenswelt der Kinder sowie der Vorgabe, dass Kinder in für sie bedeutsamen Kontexten lernen.

Entwickelt wurde die Initiative von Frau Prof. Gisela Kammermeyer von der Universität Landau/Koblenz und der Rolf Gruppe in Abstimmung mit Vertreter*innen der Bremer Träger von Kindertageseinrichtungen. Gefördert wird die Qualifizierungsinitiative durch die Jacobs Stiftung, entwickelt wurde sie zusammen mit BRISE, der „Bremer Initiative zur Stärkung frühkindlicher Entwicklung“.

Das Curriculum der Qualifizierungsinitiative besteht aus 5 thematischen Blöcken mit insgesamt 20 Fortbildungstagen im Zeitraum 2019 -2021.

Der Block V- Methoden und Rahmenbedingungen beinhaltet Querschnittsthemen, die durchgängig behandelt werden.


FortbildungstagThema
Block I - Bildungsbereich Sprache
1Dialogisches Lesen und Fragestrategien
2Dialogisches Lesen und Strategien zur Konzeptentwicklung
3Dialogisches Lesen und Rückmeldestrategien
4Dialogisches Lesen und nachhaltige Begriffseinführung
Block II - Bildungsbereich Sprache
5Dialogisches Lesen und ODEV
6Dialogisches Lesen und Bildungssprache
7[Frühe Schrifterfahrungen
8Dialogisches Lesen und Anschlussaktivitäten
Block III - Weitere Bildungsbereiche
9Mathematik I - Mengen und Zahlen
10Mathematik II - Mengen und Zahlen
11Mathematik III - Raum und Form, Muster und Strukturen, Größen und Messen, Häufigkeit und Wahrscheinlichkeit
12Naturwissenschaften I
Block IV - Weitere Bildungsbereiche
13Naturwissenschaften II
14Sozial-emotionale Kompetenzen
15Motorik
16Ästhetik
Block V - Methoden und Rahmenbedingungen (Querschnitt)
17Spielen und Lernen
18Projekte; freie und gelenkte Aktivitäten
19Beobachtung und Dokumentation
20Rahmenbedingungen und Evaluation


Im ersten Durchgang nehmen zwei Fachkräfte pro teilnehmender Einrichtung an der Qualifizierung teil. Die Fortbildung findet in festen Gruppen statt, diese werden von den jeweiligen Fortbildnerinnen eingerichtet und terminiert.
Teilnehmen können sozialpädagogische Fachkräfte (vgl. BremKTG §10).

Insgesamt werden die Teilnehmenden 16 Praxisaufgaben bearbeiten, d.h. im Anschluss an jeden Fortbildungstag erhalten die Teilnehmenden eine Aufgabe, die dann in der Kita erprobt wird.

Zu allgemeinen Fragen der Qualifizierung:

Frau Sabine Pregitzer

30-2

Zu inhaltlichen Fragen und zu Fragen der Durchführung:

Fortbildungsgruppe Leitung KiTa Bremen
Lisa Vaudlet (Fachberatung)
KiTa Bremen
lisa.vaudlet@kita.bremen.de

ab 01.09.2020:
Dr. Sonja Howe
KiTa Bremen

Fortbildungsgruppe Leitung Landesverband Ev. Tageseinrichtungen für Kinder
Petra Jäger (Fachberatung)
BEK, Landesverband Ev. Tageseinrichtungen für Kinder
pjaeger@kirche-bremen.de