Sie sind hier:

Bildungsbereich Natur, Umwelt und Technik

Abbildung einer symolisierten Lupe, png, 6.5 KB

Kinder interessieren sich früh für die physischen Dinge der Welt und machen in ihrem Alltag vielfältige Erfahrungen mit mathematischen, naturwissenschaftlichen und technischen Erscheinungsformen. Sie haben Freude am Entdecken, Ausprobieren, Experimentieren und Fragenstellen. Dem Bildungsbereich Natur, Umwelt und Technik“ geht es darum, diese kindliche Neugier zu erhalten und zu fördern. Im Mittelpunkt von Natur- und Umweltbildung stehen daher der achtsame Umgang mit natürlichen Ressourcen, das Erleben ökologischer Kontexte bzw. intakter Lebensräume, das Beobachten und Erkennen von Zusammenhängen sowie die altersgemäße Übernahme von Verantwortung für sich und das eigene Handeln im Umgang mit Natur und Umwelt. Technik ist die praktische Anwendung von Mathematik und Naturwissenschaften. Kinder interessieren sich intensiv für die Funktionsweisen und Verwendungszwecke von technischen Geräten, die ihnen begegnen.

Seminare zu dem Thema finden Sie im trägerübergreifenden Fortbildungsprogramm. Das Fortbildungsprogramm 2020/2021 für die Fachkräfte der Kindertageseinrichtungen in Bremen wird jetzt auf der Seite des Landesinstituts für Schule veröffentlicht und ist seit dem 20.12.19 online.

Fortbildungsprogramm des LIS

Auf dieser Seite finden Sie noch die Fortbildungsveranstaltungen des Programms 2019, für die noch einzelne Termine in der Zukunft abgewickelt werden. Anmeldungen zu diesen Seminaren sind nicht mehr möglich.

Kontakt:
Frau Wiebke Richter
fruehkindlichebildung@lis.bremen.de
Telefon: 0421 361 15732

  

Logo Haus der kleinen Forscher, jpg, 31.8 KB

Alltägliche Begegnungen mit Natur, Mathe und Technik

Inhalte und Ziele:
Ziel der Stiftung 'Haus der kleinen Forscher' ist es, die alltägliche Begegnung mit Naturwissenschaften, Mathematik und Technik bundesweit dauerhaft und nachhaltig in Kindertagesstätten und Grundschulen zu verankern. Als neuer Baustein im pädagogischen Ansatz der Stiftung ist 'Bildung für nachhaltige Entwicklung' hinzugekommen. Unser Netzwerk 'Kleine Forscher in Bremer Kitas' ist seit 2017 BNE Modell-Netzwerk. Seit 2015 übernimmt botanika Grüne Schule die Netzwerkkoordination.

Jede Kita in Bremen kann ein 'Haus der kleinen Forscher' werden und der Begegnung mit Naturwissenschaften, Mathematik und Technik einen festen Platz im Alltag der Kinder geben. Dazu ist es notwendig, zwei Fortbildungen zu besuchen sowie eine entsprechende Projektdokumentation anzufertigen.

Hierfür werden regelmäßig kostenlose Workshops (verpflichtend ist: ein Grundlagenmodul sowie eine frei wählbare Veranstaltung) für pädagogische Fachkräfte angeboten, die neben praktischen Ideen für das Experimentieren auch pädagogisches Wissen vermitteln.
Viele Materialien wie Broschüren, Forschungskarten, ein Kita-Magazin oder Handbücher geben zudem Anregungen und praktische Tipps.

Als 'Haus der kleinen Forscher' wird die Kindertagesstätte mit einer Plakette ausgezeichnet, die das Engagement der Einrichtung für die Öffentlichkeit deutlich macht.
Neben der Erstauszeichnung zum 'Haus der kleinen Forscher' gibt es auch eine Folgeauszeichnung. Diese erhalten Einrichtungen, deren pädagogische Fachkräfte regelmäßig an 2 Fortbildungen jährlich zu naturwissenschaftlichen, mathematischen oder technischen Themen teilnehmen.

Zur Verfügung stehende Plätze/Zielgruppe:
Pädagogische Fachkräfte aller am Thema interessierten Einrichtungen in Bremen.
Mittlerweile sind in Bremen bereits 71 (Oktober 2015) Einrichtungen 'Haus der kleinen Forscher'. Eltern und Besucher können dies an der verliehenen Plakette und Urkunde in den Häusern erkennen. Eine Liste mit den Häusern der kleinen Forscher können Sie hier (pdf, 100 KB) downloaden.

Kooperationspartner*innen:
botanika Grüne Schule

Weiterführende Informationen:
Interesse? Unter den Fortbildungsangeboten des Bildungsbereichs Natur, Umwelt und Technik befinden sich auch die Fortbildungen zum 'Haus der kleinen Forscher'.

Hier können Sie sich über die Fortbildungen zum Bildungsbereich Natur, Umwelt und Technik informieren und anmelden.

Informationen zum Projekt 'Haus der kleinen Forscher' erhalten Sie hier:

Frau Dr. agr. Annelie Dau,
botanika Grüne Schule,
E-Mail: dau@botanika-bremen.de
Tel.: 0421 42706614

und auf der Homepage der Stiftung.

nach oben

Foto des Lerngartens , jpg, 21.2 KB
Lerngarten

Natur und Gartenarbeit

Inhalte und Ziele:
Rund 1000 Kinder aus 18 Kitas und Schulen können in den Lerngärten erleben wie Obst und Gemüse angebaut werden – ganz praktisch, vielfältig und natürlich biologisch. Das vom Landesverband der Gartenfreunde Bremen e.V. erarbeitete Konzept zeigt, wie eine Zusammenarbeit zwischen Kleingärtnervereinen und Kitas bzw. Schulen gelingen kann. Dafür müssen die pädagogischen Einrichtungen keinen Pachtvertrag abschließen, sondern bekommen von den Vereinen geeignete Gärten zur Nutzung zur Verfügung gestellt. Eine Patenschaftsvereinbarung regelt ganz unkompliziert alle notwendigen Absprachen. Kleingärtner*innen aus den beteiligten Vereinen arbeiten im Ehrenamt mit den pädagogischen Fachkräften und Kindern zusammen. Die Erfahrungen bereichern beide Seiten und ermöglichen den Kindern eine Teilhabe an der Natur. Das Verständnis für Naturkreisläufe und die Wichtigkeit der biologischen Vielfalt werden lebensnah vermittelt. Die selbst angebauten Produkte werden direkt vor Ort oder in der Küche der Kita bzw. Schule verarbeitet und tragen zu einer gesunden, regionalen Ernährung bei. Das Konzept wurde in diesem Jahr von der UN-Dekade für biologische Vielfalt im Sonderwettbewerb „Soziale Natur – Natur für alle“ ausgezeichnet.
Der Landesverband der Gartenfreunde unterstützt, berät und begleitet die Partnerschaften mit einer Reihe von Angeboten. Dazu gehören die Vermittlung von geeigneten Gärten an Kindergärten und der Abschluss der Patenschaftsvereinbarung. Diese Nutzungsvereinbarung regelt die Rahmenbedingungen verlässlich und ermöglicht eine Pachtzinsbefreiung durch die Stadt (Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau). Die Unterstützungsangebote werden von der Senatorin für Kinder und Bildung gefördert. Seit 2014 gibt es eine Auszeichnung der Kitas, welche dauerhaft einen Lerngarten in ihr Konzept verankert haben, durch die Übergabe einer Urkunde.

Folgende Maßnahmen sind Bestandteil des Projekts

  • Vermittlung geeigneter Gärten , Beratung von Kleingärtnervereinen und Kitas bzw. Schulen, Abschluss einer Patenschaftsvereinbarung mit Pachtzinsbefreiung
  • Vorbereitungstreffen im FlorAtrium zur Vorstellung möglicher artenprojekte sowie Bereitstellung vieler Info-Materialien zur praktischen Umsetzung.
  • Beratungsgespräche mit den betreuenden Gartenfreunden und pädagogischen Fachkräften. Während einer Ortsbesichtigung werden die Lerngärten dokumentiert und Möglichkeiten der Weiterentwicklung zu grünen Lernorten für die Kinder aufgezeigt.
  • Zur Förderung der Kommunikation untereinander und einem besseren Ideenaustausch im Netzwerk findet im Spätsommer ein Workshop in einem der Lerngärten statt.
  • Evaluation und Dokumentation der aktuellen Entwicklungen mit Hilfe von Fragebögen.
  • Darstellung aller Gärten und Projekte auf der Internetseite des FlorAtriums.

Zur Verfügung stehende Plätze/Zielgruppe:
Teilnahmemöglichkeit (nur längerfristig) nach Beratung und Einbeziehung der Kita-Leitung, wenn ein geeigneter Verein mit Garten vermittelt werden kann.

Kooperationspartner*innen:
Landesverband der Gartenfreunde Bremen e. V.
FlorAtrium Bremen - Umweltbildungszentrum und Erlebnisgarten

Weiterführende Informationen:
Bei Interesse an einem Lerngarten wenden Sie sich bitte an die Koordinatorin:

Frau Dr. Sylke Brünn
Landesverband der Gartenfreunde.

Ebenso können Sie sich hier über die aktuellen Lerngärten informieren.

nach oben

Die neue Informationsebene "Naturnahe Spielgelände" auf dem Bremer Familienstadtplan von SpielLandschaftStadt e.V. ist online!
Darauf sind nun die ersten Flächen eingetragen, werden aber laufend ergänzt. Die Spannweite reicht von öffentlichen Grünflächen bis hin zu Naturerlebnisgeländen von Umweltbildungsanbietern. Dazu gibt es jeweils ein Foto, eine kurze Beschreibung sowie Hinweise zur Nutzung mit Kindergruppen.

Der Familienstadtplan ist unter folgendem Link zu finden: bremer-familienstadtplan.de/

Experimentieren an der Kugelbahn, jpg, 48.6 KB

Inhalte und Ziele:
Eine Feder spannen, den Steigungswinkel einer Kugelbahn verändern oder eine Wippe nutzen. Dies sind Beispiele dafür, wie Dinge in Bewegung gebracht werden können. Diese Mechanismen können die Kinder an kleinen, selbst gebauten Objekten erproben. Zwei Wochen lang wird die Milchstraße im Universum® den kleinen Forschern mit ihren Betreuer*innen zur Verfügung gestellt, um 'mit wenig doch viel zu bewegen'…
Mitarbeiter*innen des Universums stehen dabei als Begleitung den kleinen und großen Konstrukteuren zur Seite.

Termine:
7 mögliche Termine im Zeitraum von Montag, 21. September bis Freitag, 9. Oktober 2020., Milchstraße Universum® Bremen, Wiener Straße 1a, 28359 Bremen.

Zur Verfügung stehende Plätze/Zielgruppe:
Teilnahmemöglichkeit bei Spaß an Technik! besteht für insgesamt 7 Kitagruppen und je 2-3 pädagogische Fachkräfte. Nach der Auswahl der teilnehmenden Einrichtungen können die konkreten Tagestermine mit dem Universum® Bremen vereinbart werden. Die Terminvergabe erfolgt nach der Reihenfolge des Eingangs der Anfragen.

Kooperationspartner*innen:
Universum® Bremen

Weiterführende Informationen:
Interesse? Dann können Sie sich hier die Ausschreibung (pdf, 220.6 KB) und den Bewerbungsbogen (pdf, 123.5 KB) herunterladen und ausfüllen.

Anmeldung ausschließlich über:

Frau Marion Beil-Kroll

30-4

Weitere Informationen zu den Projekten:
Universum® Bremen Anna Mildner
Telefon: 0421-3346-255
E-Mail: a.mildner@universum-bremen.de

nach oben

, jpg, 44.6 KB

Inhalte und Ziele:

Auf dem 10.000 qm großen Gelände des FlorAtriums in Horn-Lehe können Kinder und pädagogische Fachkräfte erleben, wie spannend und vielfältig Nutzgärten sein können. Alte Kultursorten, duftende Kräuter und blühende Bienenstauden wachsen hier neben üppigen Gemüsebeeten. Die Kinder dürfen ihre eigenen Beete gestalten und bekommen einen Einblick in die kleinen und großen Zusammenhänge im biologisch bewirtschafteten Garten. Das naturnah gestaltete Gelände mit Lehrbienenstand und Kleinbiotopen ist gleichzeitig Lebensraum vieler heimischen Tier- und Pflanzenarten.

Projektausschreibung für das Jahr 2020:

Die Projekte sind im Bildungsbereich Natur, Umwelt, Technik angesiedelt und Bestandteil der Frühkindlichen Bildung in Bremen. Bewerben können sich Gruppen mit Kindern im Alter von 3-6 Jahren. Die Angebote fördern das Naturverständnis und bieten viele Gelegenheiten zur unmittelbaren Naturbegegnung. Im Garten können die Kinder säen, graben, gießen und ernten. Sie lernen, was Pflanzen zum Wachsen benötigen und erleben den Zusammenhang von Anbau und Verbrauchen. Es wird gezeigt, wie eine gesunde und klimaschonende Ernährung aus der Region aussehen kann.
Bewerbungsfrist ist der 15. Februar 2020.

Kooperationspartner*innen:
Landesverband der Gartenfreunde Bremen e. V.
FlorAtrium Bremen - Umweltbildungszentrum und Erlebnisgarten

Weiterführende Informationen:
Bei Interesse an einem Lerngarten wenden Sie sich bitte an die Koordinatorin:

Frau Dr. Sylke Brünn
Telefon: 0421-336551-21
Landesverband der Gartenfreunde.

Weiterführende Informationen:
Interesse? Dann können Sie die Ausschreibung herunterladen und sich über den Bewerbungsbogen für das Projekt bewerben (pdf, 2.7 MB)

Bewerbungsbogen (doc, 83 KB)
Bewerbungsschluss:
15. Februar 2020

Seit Anfang 2007 hat die außerschulische Umweltbildung für Kinder und Jugendliche in Bremen Unterstützung in einer beispielhaften Struktur.
Die Koordinierungsstelle "Umwelt Bildung Bremen", seit 2016 unter der Trägerschaft des Fördervereins Umwelt Bildung Bremen e.V., ist seit ihrer Gründung sehr erfolgreich Vermittlerin zwischen den Bremer Umweltbildungsanbietern und den Nutzern, den Geldgebern und der Öffentlichkeit.

Durch die Aktivitäten der Umwelt Bildung Bremen soll die Umweltbildung für Kinder und Jugendliche wesentlich vorangebracht werden. Das Konzept der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) soll in die Bildungsangebote integriert und durch Fortbildungen bei den Bildungsanbietern verankert werden.

Weiterführende Informationen: umweltbildung-bremen.de/
Flyer Naturerleben + Umweltbildung für Kitas (pdf, 1.6 MB)

Entdeckerpark, JPG, 52.6 KB

Inhalte und Ziele:
In der Zeit zwischen den Sommer- und Herbstferien haben Kitagruppen die Möglichkeit, in ein nasses Programm rund um das Thema Wasserwelten 'einzutauchen'. An jeweils einem Vormittag können angemeldete Gruppen im EntdeckerPark des Universums® zahlreiche Mitmach-Stationen und Experimente erforschen. Jeweils drei Stunden am Vormittag werden die Kinder von geschulten Mitarbeitern des Universums® begleitet. Das Angebot kann von insgesamt sieben Kindergartengruppen genutzt werden.

Wir lassen Fontänen und Raketen steigen, zeigen Strömungen und Wasserkräfte auf. Zusammen mit Ihnen und Ihren Kindern möchten wir eines der schönsten Kinderspielzeuge der Welt genießen, eine Reihe neuer Versuche gemeinsam ausprobieren und die Wasserstationen der Ausstellung erleben.

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter im Entdeckerpark statt. Wir bitten – je nach Temperatur und Wetterlage – sich ganz wasser.fest anzuziehen und auch Wechselkleidung mitzubringen! Dies gilt für Erzieher*innen und Kinder gleichermaßen.

Termine:
7 mögliche Termine im Zeitraum von Montag, den 22. Juni 2020 bis Mittwoch, den 15. Juli 2020, im EntdeckerPark des Universum® Bremen, Wiener Straße 1a, 28359 Bremen

Zur Verfügung stehende Plätze/Zielgruppe:
Teilnahmemöglichkeit bei Wasser.Fest! besteht für insgesamt 7 Kitagruppen und je 2-3 pädagogische Fachkräfte. Nach der Auswahl der teilnehmenden Einrichtungen können die konkreten Tagestermine mit dem Universum® Bremen vereinbart werden. Die Terminvergabe erfolgt nach der Reihenfolge des Eingangs der Anfragen.

Kooperationspartner*innen:
Universum® Bremen

Weiterführende Informationen:
Interesse? Dann können Sie sich hier die Ausschreibung (pdf, 319 KB) und den Bewerbungsbogen (pdf, 123.6 KB) herunterladen und ausfüllen.

Anmeldung ausschließlich über:

Frau Marion Beil-Kroll

30-4

Weitere Informationen zu den Projekten:
Universum® Bremen Anna Mildner
Telefon: 0421-3346-255
E-Mail: a.mildner@universum-bremen.de

nach oben