Sie sind hier:

Frühstudium

„Frühstudierende" sind Schülerinnen und Schüler, die während ihrer Schulbesuchszeit in der Gymnasialen Oberstufe in einem Fach, in dem sie besonders begabt, interessiert und motiviert sind, regelmäßig Veranstaltungen der Universität bzw. einer Hochschule besuchen. Bei erfolgreichem Abschluss können sie reguläre Scheine oder credit points erwerben, die ihnen für ihr zukünftiges Studium in dem belegten Fach angerechnet werden können.

Sie werden – soweit erforderlich – für die Besuche der Veranstaltungen von ihrem Schulunterricht freigestellt; die Schülerin/der Schüler muss jedoch die in der Schule ggf. versäumte Sequenz selbsttätig nachholen.

Welche Vorlesungen können besucht werden? Sowohl die Universität Bremen als auch die Hochschulen Bremen und Bremerhaven bieten die Möglichkeit eines Frühstudiums. Angeboten werden regulär alle Einführungsveranstaltungen in den Studiengängen Physik, Chemie, Mathematik, Produktionstechnik und Geowissenschaften. Aus dem Bereich der Geistes-, Sozial- und Gesundheitswissenschaften werden Vorlesungen für das Frühstudium nicht generell angeboten; bewerben sich Schüler/innen für die Teilnahme an einer Veranstaltung aus diesem Bereich, werden individuelle Regelungen getroffen. Die vorzeitige Teilnahme an Veranstaltungen von NC-Fächern ist aus juristischen Gründen nicht möglich.

Anmeldung Informationsblätter und Vertragsformulare sind in den Schulen erhältlich über die Ansprechpartner für die Kooperation mit den Hochschulen.
Für die Anmeldung zum Frühstudium wird die Empfehlung eines Fachlehrers und die Genehmigung der Schulleitung benötigt. Schüler und Eltern müssen die Teilnahmemodalitäten zur Kenntnis nehmen und sich schriftlich einverstanden erklären.

Das Frühstudium an den bremischen Hochschulen ist nach Absprache mit dem Niedersächsischen Kultusministerium auch für Schülerinnen und Schüler der Gymnasien im niedersächsischen Umland Bremens zugänglich.

Links

Kontakt

Frau Anita Schröder-Klein

20-5