Sie sind hier:
  • Start
  • Staatsrat eröffnet Kita für Osterholzer Knirpse

Staatsrat eröffnet Kita für Osterholzer Knirpse


Freuten sich während der Eröffnung, v.l..: Jörg Rosebrock, Vorstandsvorsitzender Familienbündnis e. V., Birgit Weber Witt, Leiterin KiTa Hanseatenkids, Frank Pietrzok, Staatsrat bei der Senatorin für Kinder und Bildung, Kita-Leiterin Kira Pope und Alexander Künzel, Vorsitzender des Vorstands Bremer Heimstiftung
Freuten sich während der Eröffnung, v.l..: Jörg Rosebrock, Vorstandsvorsitzender Familienbündnis e. V., Birgit Weber Witt, Leiterin KiTa Hanseatenkids, Frank Pietrzok, Staatsrat bei der Senatorin für Kinder und Bildung, Kita-Leiterin Kira Pope und Alexander Künzel, Vorsitzender des Vorstands Bremer Heimstiftung

26.09.2016 - Mit einem großen Fest bei strahlendem Sonnenschein eröffnete Frank Pietrzok, Staatsrat bei der Senatorin für Kinder und Bildung, die Kita "Osterholzer Knirpse". Viele Kinder, Eltern und natürlich auch Stadtteilpolitiker hatten sich auf dem Gelände des Ellener Hofs eingefunden, um sich die neue Kita anzusehen und miteinander zu feiern. "Ihre Kita ist ein richtig schöner und anregender Lernort geworden. Ich sehe schon, dass es sowohl Kindern als auch Erwachsenen Spaß macht, hier zu sein", lobte Pietrzok.
"Heute werden Träume wahr", ergänzte Alexander Künzel, Vorstandsvorsitzender der Bremer Heimstiftung und Mitglied des Trägervereins Familienbündnis KiTa Hanseatenkids. "Ich begrüße das Engagement des Familienbündnisses. Mit acht Kitas im Stadtgebiet unterstützen Sie die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf und die frühe Förderung von Kindern", erklärte der Staatsrat. In der Kita "Osterholzer Knirpse" wurden insgesamt 37 Betreuungsplätze in zwei Gruppen für Drei- bis Sechsjährige geschaffen. KiTa-Leiterin Kira Pope hatte gemeinsam mit ihrem Team und Birgit Weber-Witt, pädagogische Gesamtleiterin der KiTa Hanseatenkids, den Umbau des bestehenden Gebäudes begleitet und die Räume liebevoll gestaltet. Das Besondere an der KiTa: Sie ist ein Teil des neuen Stiftungsdorfes Ellener Hof. Vor gut einem Jahr hat die Heimstiftung den Verein Ellener Hof mit unter ihr Dach genommen und ist nun dabei, das rund 92.000 Quadratmeter große Gelände mit den bereits bestehenden Seniorenwohnungen zu einem Stiftungsdorf auszubauen. Die KiTa ist der erste Schritt, nebenan wird gerade ein weiteres Gebäude zu einer Pflegeschule umgebaut und der Martinshof plant, einen kleinen Hof mit Tieren einzurichten. "Wir haben vor einem Jahr diese Fläche geschenkt bekommen, und nun wächst hier alles nach und nach zusammen", sagte Künzel. "Die Idee, Jung und Alt zusammen zu bringen, ist sehr fantasievoll, und ich freue mich, dass sie hier kreativ umgesetzt wurde", ist auch der Staatsrat vom Konzept überzeugt.