Sie sind hier:
  • Start
  • Konsular-Korps spendet für Flüchtlingsarbeit an Grundschulen

Konsular-Korps spendet für Flüchtlingsarbeit an Grundschulen

Spenden-Übergabe in der Grundschule an der Andernacher Straße


Übergabe der Spendensumme in der Schule an der Andernacher Straße mit Honorarkonsul Hans-Christoph Enge und Senatorin Dr. Claudia Bogedan

18.01.2016 - Die Freude an den Grundschulen Andernacher Straße in Tenever und Nordstraße in Walle ist groß: der Konsular-Korps Bremen hatte während einer Ballnacht für Politik und Gesellschaft insgesamt rund 4.400 Euro für die Flüchtlingsarbeit beider Schulen gesammelt und am Montag, 18. Januar 2016 an die Schulen übergeben.

"Mich freut das Engagement des Konsular-Korps sehr. Unsere Schulen können Unterstützung gebrauchen - ob als ehrenamtliche Zeit, als Geld- oder Sachspende. Wie in ganz Bremen wird an den beiden Grundschulen speziell im Bereich der Sprachförderung und der Integration von Flüchtlingen eine fantastische Arbeit geleistet", lobte Dr. Claudia Bogedan, Senatorin für Kinder und Bildung.

"Wir werden das Geld unter anderem für zweisprachige Bilderbücher und Sprachfördermaterial einsetzen", bestätigte Peter Lehmann, Leiter der Grundschule Nordstraße, der wie seine Kollegin aus Tenever, Isolde Mörk, während der Übergabe anwesend war. Aber nicht nur für den Unterricht und das Lernen soll das Geld eingesetzt werden, sondern auch für Fahrkarten und Eintrittsgelder. "Ausflüge an außerschulische Lernorte sind wichtig. Sie fördern den Zusammenhalt und machen zudem noch Spaß", so Mörk. Ebenfalls auf der Wunschliste für Flüchtlingskinder stehen schulische Erstausstattungen. "Stifte, Schulranzen, Sportbekleidung und Haussschuhe zum Wohlfühlen in den Klassen gehören dazu", zählte die Schulleiterin der Andernacher Straße auf.

Genau dort möchten die Vertreter des Konsular-Korps mit ihrer Hilfe ansetzen. "Mit den Spenden wollen wir ganz konkrete und praktische Hilfen in Ortsteilen mit hohem Förderbedarf ermöglichen", sagte Doyen Honorarkonsul Hans-Christoph Enge, der die Spende zu gleichen Teilen an beide Schulleiter übergab.

Das Diner Dansant des Konsular-Korps hatte am 21. November 2015 stattgefunden – ein Abend zur Pflege der Beziehungen des Konsular-Korps zur Politik und Verwaltung des Landes Bremen. Zirka 40 Länder sind im Korps durch Honorargeneral- oder Honorarkonsulate vertreten.